Heißausbildung in Freiberg

Am 6. Juni 2015 nahmen insgesamt 19 Kameraden der Gemeindefeuerwehr Bannewitz am Praxisseminar „Schadensbegrenzung bei Gasbränden an Gasrohrleitungen“ am Gastechnologischen Institut in Freiberg teil. Im Seminar lernten die Feuerwehrmänner vor allen Dingen die Erstbeurteilung von Störungen und Gefahren beim Gasaustritt sowie deren Sicherungsmaßnahmen am Störungsort und das Verhalten im Schadensfall. Im Praxisteil auf dem Übungsgelände wurden dann die Gefahren durch ausströmendes Gas bei verschiedenen Druckstufen demonstriert. Besonders beeindruckend und schweißtreibend waren die Vorführung einer Gasexplosion in einem Kellerraum sowie das Löschen eines Gasbrandes an einer Hochdruckleitung mit Pulverlöschern bei 34 Grad Außentemperatur. Hintergrund der Ausbildung ist der Neubau der Gas-Druck-Regel- und Messanlage im Ortsteil Rippien.

Feuerwehr Bräunlingen zu Gast in Bannewitz

Im letzten Jahr feierte die Feuerwehr Bräunlingen ihr 150-jähriges Bestehen, zu welcher eine Delegation unserer Gemeindefeuerwehr eingeladen war. In diesem Jahr konnten wir insgesamt 7 Bräunlinger Kameraden zum Maibaumstellen in Cunnersdorf sowie zum Feuerwehrfest in Bannewitz im Zeitraum vom 30. April bis 3. Mai 2015 begrüßen.

 Jugendfeuerwehr erfolgreich

Am Samstag den 2. Mai fand der Orientierungslauf der Jugendfeuerwehr Kreischa anlässlich ihres zwanzigjährigen Bestehens statt. Wie die vergangenen Jahre musste der Nachwuchs der Feuerwehr bei Fragen und praktischen Übungen ihr Wissen unter Beweis stellen. Der 1. Platz ging an die Jugendfeuerwehr Lockwitz. Die Bannewitzer Jugendfeuerwehr belegte den 2. Platz vor Kreischa.
Glückwunsch an unser Team!

FRM-Wintergrillen die Zweite

Am 3. Februar fanden nun die Nachholdreharbeiten zum FRM-Wintergrillen der Feuerwehren statt. Die ersten Dreharbeiten zum Wintergrillen am 6. Januar wurden ja durch den Feuerwehreinsatz auf der S 191 unterbrochen. An diesem Grillwettkampf des Regionalsenders FRM hatten sich die Feuerwehren Freital, Dippoldiswalde, Ruppendorf und Bannewitz beteiligt. Die etwas eisigeren Außentemperaturen haben uns vermutlich die Siegeschance genommen, denn die Bratwürste mussten erst eine Kerntemperatur von 70°C aufweisen, eh sie gegessen werden könnten. Glückwunsch an die Kameraden aus Freital.

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online

imp Impressum & Datenschutz   kont Kontakt  lock Login   admin Admin  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.